Desaster bei der Infrastruktur!

 

 

Die NPD weist ständig auf das totale Versagen der etablierten Oberen hin, wenn es darum geht, ausländische Projekte mit vielen Milliarden zu finanzieren, aber lebenswichtige deutsche Projekte zu vernachlässigen oder ins unbezahlbare ausufern zu lassen. (Berliner Flughafen, Stuttgart 21, Elb-Philharmonie)

 

Der KV-Westküste hat schon mehrfach auf das Versagen der Kieler Landesregierung beim Projekt der A20 hingewiesen und bemängelt, dass hier ein wichtiges Projekt wegen 1 oder 2 Milliarden Euro storniert bzw. auf lange Sicht verschoben wird, während bei der „Rettung von südeuropäischen Pleitestaaten oder von Zocker-Banken keine Gabe groß genug sein kann.

 

Erneut ist das jetzt zutage getreten! Meldungen bestätigen das Versagen auf allen Ebenen. Auf Landes- und Bundesebene! Egal ob Rot/Grün oder Schwarz/Gelb! Der Nord-Ostsee-Kanal, Prachtstück der Kaiserzeit, ist in die Tage gekommen und marode! Lt. jüngsten Berichten funktionieren die großen Schleusen nicht mehr. Ab sofort werden Notmaßnahmen erforderlich, um den Betrieb auf der meist befahrenen, künstlichen Wasserstraße der Welt einigermaßen zu sichern.

 

Mindestens 20 Millionen Euro sind für Sofortmaßnahmen erforderlich! Dafür ist der Bund zuständig und statt Positivem von dort zu vernehmen, heißt es vom parlamentarischen Staatssekretär der CDU der Bundesregierung Enak Ferlemann lapidar: „Diesen Zustand werden „wir“ in den kommenden 7 Jahren öfter erleben!“

Hier fragt die NPD: Warum erst jetzt, nach dem Zusammenbruch, die Öffentlichkeit informiert wird? Wer ist denn für den Betrieb zuständig? Ist die Entwicklung von Sportplätzen auf Sizilien oder Autobahnen zu imaginären Industrieparks in Portugal wichtiger als der Erhalt des Schiffsbetriebs von der Ostsee zur Elbe und zur Nordsee?

Bürger wacht auf! Erst wenn die etablierte Obrigkeit von ihren globalen und internationalen Tagträumen abläßt und sich wieder mehr um die Dinge vor der Haustür kümmert, wird es uns wieder gut gehen. Die NPD ist die einzige inländerfreundliche Partei und deshalb wollen Internationalisten, Kapitalisten und Sozialisten uns weghaben.

 

 

Ingo Stawitz

Uetersen den 08.03.2013


 
zurück |

 

 

DS-TV