Aufklärung im Verbandsgebiet „Westküste“

 

 

 

Die Horrorzahlen über den illegalen Grenzübertritt in die BRD von immer mehr Menschen, die man erst bürokratisch erfassen und dann verteilen und alimentieren muß überschlagen sich täglich. Nach den unverantwortlichen und Milliarden-Euro teuren Lockrufen von Angela Merkel: „Es gibt keine Obergrenzen“ und „Wir schaffen das!“ kursieren Berichte von bis zu 1,5 Millionen Wirtschafts- und Kriegsflüchtlingen/Migranten/Facharbeiter. Bei solchen Zahlen ist es klar, daß auch bei einer gewissen, anfänglichen Hilfsbereitschaft die Schmerzgrenze bei den Einheimischen schnell erreicht sein könnte. Im Kreis Steinburg wird, nach einigen Medienberichten, die Ausrufung eines Notstandes schon erwogen.

 

Bitter stößt auf, daß die BRD die Hauptlast der Invasion trägt und andere Länder uns zwar loben, aber selbst nicht helfen wollen!

 

Bitter wird vernommen, daß lange Zeit über fehlende Milliarden beim Gesundheitssystem, im Bereich der Bildung und vor allem bei den notwendigen Investitionen in der Infrastruktur nur geredet und kaum Geld bereitgestellt wurde, während jetzt für eine bis eineinhalb Millionen Personen das Geld auf Knopfdruck vorhanden ist. Fast so, als ob es dafür im Sparstrumpf geparkt wurde!

 

Fest steht, daß eine verklärte Sozial-Romantik Teile der BRD-Eliteerfaßt und zu den jetzigen, entarteten Zuständen geführt hat. Das wurde u.a. vom ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Urban richtig erkannt. Demokratie heißt mit dem Volk über die Dinge reden und nicht einfach dem Volke befehlen! Dieses Prinzip ist bei der herrschenden Obrigkeit immer mehr in den Hintergrund getreten, dafür werden die Propaganda-Trommeln der staatshörigen Medien umso stärker bemüht. So, meint man, das Volk ruhig und willig halten zu können.

 

Um in dieser Lage die Deutschen mit anderen Informationen und Argumenten zu versorgen sind die NPD-Aktivisten in ganz Schleswig-Holstein unterwegs und verteilen das neue Flugblatt: „Kein Asylantenheim gegen den Willen der Anwohner!“ (hier als pdf) Im Bereich des KV „Westküste“ wurden folgende Städte in jüngster Zeit beliefert:

 

1) Albersdorf im Kreis Dithmarschen

2) Kellinghusen, Glückstadt und Teile von Itzehoe im Kreis Steinburg

3) Teile von Elmshorn im Kreis Pinneberg

 

An dieser Stelle machen wir darauf aufmerksam, daß es in den Händen der Deutschen liegt, ein Ende dieser Entwicklung herbeizuführen. Durch Proteste und durch die richtige Stimmabgabe bei der nächsten Wahl.

 

 

 

 

Ingo Stawitz, NPD LV S-H

Landes- und Kreisvorsitzender

Uetersen den 06.10.2015


 
zurück |

 

 

DS-TV